Ab dem 24.11.2021 ist die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft getreten:

Diesmal hat sich das Gesundheitsministerium nicht mit einer Änderung der 14. BayIfSMV begnügt, sondern mit der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eine mehr oder weniger neue Verordnung veröffentlicht. Diese gilt ab heute, 24. November und tritt am 15. Dezember außer Kraft.

Hier ein erster Überblick der nun geltenden Regelungen:

Maskenpflicht

  • Kunden müssen grundsätzlich FFP2-Masken tragen.
  • Kinder bis zum 6. Geburtstag müssen keine Maske tragen, bis zum 16. Geburtstag genügt eine medizinische Maske.
  • Kunden, die aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind, müssen dies durch ein ärztliches Attest im Original nachweisen können.

2G-Zugangsregel für Kunden

Zugang zu körpernahen Dienstleistungen in geschlossenen Räumen haben nur Personen mit:

  • Impfnachweis
  • Genesenennachweis und
  • Kinder, die noch nicht 12 Jahre und 3 Monate alt sind.

Neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg ab 24.11.2021:

Ab dem 24.11.2021 gilt die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Neu eingeführt wurde die Alarmstufe II, die ab dem 24.11.2021 landesweit gilt, da die Schwellenwerte bereits erreicht sind.

Für den Besuch eines Friseurbetriebes gilt 3G mit PCR-Test.

Ausgenommen von der PCR-Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot sind Personen bis einschließlich 17 Jahre.

Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis einschließlich fünf Jahre sowie sechs- und siebenjährige Kinder, die noch nicht eingeschult sind.

Die vollständige Corona-Verordnung mit allen Regelungen finden Sie hier:

Aktuelle Corona-Verordnung Baden-Württemberg

VIelen Dank für Ihre Rücksicht und bleiben Sie gesund !